Durch den langen Lockdown und den immer weiter wachsenden Konsum von  digitalen Medien geht der direkte soziale Kontakt und die direkte Kommunikation verloren.

Hilflos verfallen Kinder in Mobbing-Rollen, entweder als Täter oder als Opfer.

 

Kein anderes Medium bietet eine so breite Möglichkeit Respekt und Toleranz zu lernen als der künstlerische Tanz.

 

Mit Hilfe von Tanz als Gemeinsamkeit wird auf spielerische und kreative Art, Ausgrenzung sichtbar gemacht und so verhindert. 

Durch die aktive und kreative Arbeit mit Themen, Emotionen und Bildern  entwickeln die Kinder ein gesundes Körperbewusstsein, (Die Basis für ein stabiles Selbstvertrauen), haben die Möglichkeit, Grenzen zu überwinden, Kommunikation zu üben und zu lernen und Vorurteile abzubauen.

Wie in einem Manschaftssport muss aufeinander geachtet und gemeinsam auf ein Ziel hingearbeitet werden. Durch die Bewegung werden Spannungen und Stress abgebaut.

 

Ein Tanz-Projekt bietet:

- Gewaltprävention 

- Kreativität

- Toleranz

- Persönlichkeitsentwicklung

- Selbstbewusstsein

uvm.

 

Sollten Sie Interesse an einem Tanz-Projekt in Ihrer Schule haben, kontaktieren Sie mich bitte über info(ät)ballettforum-rosenheim.de

oder

Mobil: 0171 43 60 533 (vormittags!)

 

 

 

Download
Pro Tanz Argumente
Diese PDF wurde vom Bundesverband für Tanz in Schulen eV. zusammengestellt.
Pro tanz argumente.pdf
Adobe Acrobat Dokument 34.9 KB

 Durch meine intensive Arbeit mit Kindern, die in manchen Situationen auch dazu führt, dass ich Kinder an ihre Grenzen bringen muss, habe ich viel gelernt, wie ich Kinder mit geringem Selbstvertrauen, undefinierbaren Ängsten oder selbsterschaffenen Blockaden helfen kann, ihre Komfortzone zu verlassen, sich ihren Ängsten zu stellen und gestärkt, glücklich und erfolgreich daran zu wachsen.

Wie im Kleinen, so im Großen.

Wenn die Kinder lernen sich hier zu behaupten, schaffen sie das auch in der Schule, in schwierigen Freundschaften und auch später in der Arbeitswelt und in Beziehungen.

Ich arbeite in meinen Coachings mit viel Bewegung, Rollenspielen und positiven Affirmationen. Oft stellt sich nach nur einer Coaching-Stunde schon eine deutliche Verbesserung ein.

Zur Bestandsaufnahme planen Sie bitte für erste Treffen  90 Minuten. Danach reichen oft nur noch 2-3 einzelne, kürzere Coaching-Sitzungen, um das Thema zu festigen und die Erfolge beizubehalten. Die Kinder bekommen Handwerkszeug/Hausaufgaben von mir mit, mit denen sie dann alleine und selbstständig arbeiten können.

Termine zu Workshops und Einzelcoaching können über meinen Fitogram-Kalender gebucht werden.

 

Meine offizielle Coaching-Seite finden Sie unter www.schriftliche-meditationen.de

 

Haftungsausschluss:

Ich, Maria Anna (Marianne) Bröder, gebe keine Erklärungen, Versprechen oder Garantien ab, weder stelle ich Diagnosen, noch führe ich Behandlungen spezieller Gesundheitsprobleme, weder psychischer noch physischer Art, durch.

 

Sie sind ausschließlich alleine für den Gesundheitszustand, Diagnose, medizinische Behandlung und medizinische Versorgung für sich oder für Ihr Kind verantwortlich.

 

Ein Seminar, ein Kurs oder ein Coaching bei mir ersetzt in keiner Weise einen Arzt oder einen psychischen Therapeuten bzw. Psychologen.

 

Mit Ihrer Unterschrift, teilnahme an einem Seminar, Kurs oder Coaching, erklären Sie, dass Sie obenstehende Erklärung gelesen und verstanden haben.

 

Kontakt

Maria Anna (Marianne)

Bröder

Traberhofstr. 12

83026 Rosenheim/Happing

 

Mobil: 0171 43 60 533

Tel-Büro: 08035 9668696