Hobby vs Leistungssport - In der Grundschule schon an die Pubertät denken

  

Kennen Sie auch diese pubertierenden Teenager, die den ganzen Tag nur am Handy hängen?

 

Gegen Bewegungsmangel und eine schlechten Körperhaltung kann schon früh vorgesorgt werden. Und zwar, mit der richtigen Wahl des Hobbys bei Kindern im Grundschulalter.

 

 

Kinder, die schon früh an mehrfach-wöchentlichem Training in einem Sport teilnehmen, der auch eine gewisse Leistungsorientierung aufweist, verfolgen dieses „Hobby“ auch durch die Pubertät hindurch, da es zur Routine und Gewohnheit geworden ist.

 

Durch das gebildete Selbstvertrauen („In dieser einen Sache bin ich so richtig gut! Das kann ich besser als andere.“), wird dieses Hobby nicht gleich beim ersten Anflug von pubertären Unsicherheiten hingeworfen und bleibt durch diese schwierige Zeit hindurch ein regelmäßiger Bestandteil.

 

Ich bin der Meinung, dass bereits im Alter von 8 Jahren der Grundstein dafür gelegt werden kann, ob mein Kind in der Pubertät seinem Sport noch weiter nachgeht oder sich lieber hinter einem dicken Pulli, Make-up und dem Handy versteckt.

 

Wenn ich 5 verschiedene Hobbys habe, ist es gar nicht möglich in einem so richtig, richtig gut zu sein. Die Kinder merken, dass sie in keinem dieser Hobbys große Fortschritte machen und die Motivation verschwindet irgendwann gänzlich.

 

Welches Hobby das ist, liegt natürlich im Einfluss der Eltern. Bedenken Sie, dass Kinder im Alter von 6 Jahren ein Zeitfenster haben, wo sie alles neugierig annehmen und aufsaugen. Wenn Sie in diesem Zeitfenster ein Hobby anbieten, dass Aussicht auf erkennbare Fortschritte (Prüfungen, Aufführungen, Leistungsstufen) und zusätzlich die Möglichkeit für Kreativität, Freundschaften und intensive Bewegung beinhaltet, dann haben Sie die perfekte Basis gelegt, dass Ihr Kind auch in der Pubertät sportlich motiviert seinem Hobby nachgeht.

 

 

Bei der Wahl können Sie auch noch darauf achten, dass es für Sie als "Taxi" gut mit Ihren anderen Aufgaben und Verpflichtungen kombinierbar ist, so dass 3-5x Fahrdienst pro Woche nicht zu stark belastet und über mehrere Jahre erfüllt werden kann.

 

Die beste Vorraussetzung auch in der Pubertät in Bewegung zu bleiben.

 

Sollte Ihre Wahl auf Tanz fallen, freue ich mich Sie und Ihr Kind zu einer Probestunde in meinen Räumlichkeiten begrüßen zu dürfen.

 

In meiner Schule werden Kinder nicht nur nach den neuesten sportwissenschaftlichen Erkenntnissen unterrichtet, sondern mein Angebot ist auch breit gefächert, so dass sie mehrfach in der Woche verschiedene Stile trainieren können, sich das Training ergänzt und aufeinander aufbaut.

 

Ballett, Jazz-Dance und Akrobatik fließen perfekt ineinander und das Training der einzelnen Stunden ist so aufeinander abgestimmt, dass sie durch die Übungen z. B. in Akrobatik auch im Ballett Fortschritte machen.

 

Zusätzliche Angebote wie: Workshops, Ferienkurse, Übernachtungsparty, Offene Bühne, Improvisations- und Partner-Kurse, Pädagogikschulungen, runden mein Angebot ab, geben viel Raum um Freundschaften zu bilden, Persönlichkeiten reifen zu lassen und sich wie in einem zweiten Zuhause zu fühlen.

 

 

 


 

AGBs

Kontakt

Maria Anna (Marianne)

Bröder

Traberhofstr. 12

83026 Rosenheim/Happing

 

Tel: 08035 9639 559

Mobil: 0171 43 60 533