Was singen alles kann

 

In der Gesangsklasse wird die Stimme gebildet. Es werden Stücke erarbeitet und auch aufgeführt. Ziel ist es mittels einer kindgerechten Gesangspädagogik einen gemeinsamen Chorklang zu entwickeln und ein breites Repertoire an Chorliteratur zu erarbeiten. In Zusammenarbeit mit den Tanzklassen wird es Musical-Projekte geben. Voraussetzung für das Gelingen einer Gesangsklasse ist die selbstverständliche Freude am gemeinsamen Singen und ein natürliches Interesse an Musik.  Doch nicht nur die Stimme wird trainiert.

 

Kinder, die in Gesangsklassen singen, werden selbstbewusster und sicherer im Auftreten.

 

Singen befreit und bindet und kann so ein friedlicheres und konfliktärmeres Miteinander fördern.

 

Wissenschaftliche Studien belegen auch, dass das gemeinsame Singen zum einen die Selbsterfahrung und zum anderen die Empathiefähigkeit des Einzelnen fördert. Dies scheint durchaus von Relevanz zu sein, angesichts der in der Öffentlichkeit diskutierten zunehmenden emotionalen Verarmung und dem wachsenden Mangel an Empathiefähigkeit der Kinder heutzutage.

 

Bei der Arbeit mit Singklassen zeigt sich, dass die eben angesprochenen Auswirkungen nicht rein theoretische Erkenntnisse sind.

Die Kinder lernen, respektvoll miteinander umzugehen. Sie fühlen sich einer Gruppe zugehörig und wollen zu deren Erfolg beitragen. Zuverlässigkeit und Rücksichtnahme sind keine leeren Worthülsen, sondern wesentliche Elemente des Miteinanders. Die Kinder lernen, einander zu vertrauen und sich selbst mehr zuzutrauen.

 

Pandemiebedingt mussten die Kinder Masken tragen. Mediziner und Pädagogen schlagen nun Alarm, dass die Sprachentwicklung dadurch massiv beeinträchtigt wurde. Auch dahingehend ist das Singen von großem Vorteil, da durch den bewussten Umgang mit Stimme und Text das Sprechen ganz nebenbei gefördert wird.

 

Oftmals sind die Kinder beim Singen (z.B. in der Schule) verkrampft oder haben durch viel Herumschreien eine angeschlagene Stimme. Dann braucht es einen sensiblen und fachlich fundierten Umgang mit Kind und Stimme durch einen erfahrenen Stimmbildner, der sich mit allen Entwicklungsphasen der kindlichen Stimme auskennt, um diese Blockade zu lösen.

 

Eine grundlegende Ausbildung der Stimme wird den Kindern für ihr ganzes Leben von Nutzen sein. Die entsprechende Atmung, Haltung und der Umgang auch mit der Sprechstimme sind für jedes Referat, jedes Vorstellungsgespräch und jede Präsentation wichtig. Durch gezielte Stimmbildung erlernen die Kinder das automatisch und können dieses „Tool“ jederzeit abrufen.

 

Ein gesundes Selbstbewusstsein, dennoch Respekt vor dem Anderen und ein fairer Umgang mit einander sind wichtig. Auch dies sind Ziele einer Gesangsklasse, auf die – neben dem musikalischen Gedanken des gemeinsamen, schönen Singens - großen Wert gelegt wird.

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt

Maria Anna (Marianne)

Bröder

Traberhofstr. 12

83026 Rosenheim/Happing

 

Mobil: 0171 43 60 533

Tel-Büro: 08035 9668696